Medebach

  • Medebach-Berge, im Hintergrund die alte Hansestadt
  • Marktplatz mit Pfarrkirche St. Peter und Paul
  • Schwerspatmuseum in Dreislar
  • Ortsansicht Medebach-Düdinghausen
  • Kirche St. Antonius im Ortsteil Oberschledorn
  • Neugotische Kirche in Medebach-Medelon erbaut 1910
  • Aqua Mundo
  • Spiel- und Kletterpark Aventura
  • Ortsansicht vom "Opolt" Medebach-Dreisler
  • Winter in der Medebacher Bucht

Die historische Hansestadt Medebach mit seinen neun Ortsteilen liegt im Vogelschutzgebiet Medebacher Bucht, das aufgrund der zahlreichen Sonnenstunden auch die „Toskana des Sauerlandes“ genannt wird. Nicht nur Naturliebhaber schätzen die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt in der Region. Wanderer und Radfahrer genießen die abwechslungsreiche Landschaft auf den gut ausgeschilderten und teils prämierten Rad- und Wanderwegen.

Wer die Region zu Fuß erkunden möchte, sollte sich den 65 km langen Rundwanderweg "Medebacher Bergweg" nicht entgehen lassen. Der Weg führt durch alle neun blumengeschmückten Fachwerkdörfer der Stadt sowie über die höchsten Berge, erschließt die alten, historischen Spuren des ehemaligen Klosters Gindfeld und windet sich durch unberührte Täler des Ostsauerlandes. Das Höhendorf Küstelberg, die Grafschaftsdörfer Deifeld, Referinghausen, Titmaringhausen, Düdinghausen und Oberschledorn sowie Medelon, Dreislar und Berge sind neben der Natur eine zusätzliche kulturelle Bereicherung auf dieser attraktiven Wandertour

Zudem ermöglichen viele Sport- und Freizeiteinrichtungen einen erlebnisreichen und aktiven Urlaub inmitten unberührter Natur. So lädt der Aqua Mundo des Center Parcs zur Entspannung bei Südseebadeflair ein. In direkter Nachbarschaft befindet sich der Spiel- und Kletterpark Adventura. Ein kostenloses Klettervergnügen auf 160 m Länge und 35 Höhenmetern. Nirgendwo anders bekommst Du solch ein schönes Panorama auf die historische Hansestadt und die Bergketten rund um Medebach, wie auf dem Gipfel von Aventura.

Entlang des neuen Stadterlebniswegs "MedeQuiz", welcher am Center Parcs beginnt, lässt sich die Geschichte der Hansestadt ab dem 12. Jahrhundert spielerisch entdecken, so z.B. auch die 1857 errichtete Pfarrkirche St. Peter und Paul, das Wahrzeichen von Medebach. Das Städtische Museum Medebach beherbergt eine Sammlung archäologischer Exponate und heimischer Gebrauchsgegenstände und veranschaulicht eindrucksvoll die Entwicklung der Medebacher Ortsteile von der Ackerbürgerstadt zum modernen Tourismusort. Der Eintritt ist frei.

………………………………………………………………………………………………

Weitere Infos und Kontakt

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH

Marktplatz 1
59964 Medebach
Telefon 02982-9218610
info@medebach-touristik.de