Nideggen

  • Das mittelalterliche Nideggen
  • Eingang zur historischen Altstadt
  • Zülpicher Stadttor aus dem 14. Jahrhundert
  • Der zentral gelegene Marktplatz
  • Kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist
  • Nideggen, Burgzufahrt
  • Die Burg hoch über dem Rurtal
  • Bergfried der Burg Nideggen
  • Aussichtspunkt „schöne Aussicht“ in Schmidt
  • Panoramarundblick über den Rursee von Schmidt aus

Am Nordrand der Eifel, hoch über dem Tal der Rur, liegt die mittelalterliche ehemalige Herzogstadt Nideggen, mit seinen insgesamt neun Ortsteilen, darunter dem größen Stadtteil Schmidt. Die Attraktivität wird durch den historischen Stadtkern und die Burg Nideggen aus dem 12. Jh. geprägt.

Zwei imposante Stadttore und die Stadtmauer aus Buntsandstein öffnen Dir den historischen Ortskern. Genieße die Umgebung inmitten von sehenswerten Fachwerk- und Buntsandsteinhäusern. Nach zehn Minuten Fußweg, vorbei an der romanischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist, mit einem der ältesten erhaltenen Freskogemälden Deutschlands, gelangst Du vom zentralen Marktplatz durch schmale Gassen hinauf zur mächtigen Burganlage mit ihrem Burgfried, in dem sich ein Burgenmuseum befindet. Von hier aus ermöglicht sich Dir auch ein beeindruckendes Blick ins Rurtal. 

Das örtliche Tourismusbüro bietet historische Stadt- und Nachtwächterführungen zu verschiedenen Themenbereichen durch mehrere Jahrhunderte Stadtgeschichte an.

Die Gegend rund um Nideggen gilt als Paradies für Kletterer, die hier ein anspruchsvolles Terrain vorfinden. Viele Wanderwege und ein gut ausgebautes Radwegenetz führen von hier aus durch die herrliche Rureifel.

………………………………………………………………………………………………………………………

Kontakt und weitere Informationen:

Touristen-Information Nideggen
Zülpicher Straße 15 (am Zülpicher Tor)

52385 Nideggen
Tel. 02427/ 51 93 278

kontakt@ftb-adventures.de
www.nideggen.de/tourismus