Eberswalde

  • Eberswalde
  • Marktplatz
  • Maria Magdalena-Kirche
  • Blick von der Maria-Magdalenen-Kirche
  • Schleuse am Finowkanal
  • Teufelsbrücke am Finowkanal
  • Die geheimnisvolle Welt im Familiengarten
  • Taschenuhr im Familiengarten
  • Eberswalder O-Bus, liebevoll „Strippi“ genannt
  • Der Finowkanal in seiner morgendlichen Idylle

Eberswalde, aufgrund der rings um die Stadt ausgedehnten Waldgebiete auch Waldstadt genannt, liegt inmitten des nach der Stadt benannten Eberswalder Urstromtals. Egal ob als Familie oder in der Gruppe - in Eberswalde gibt es jede Menge zu erleben.

Für abwechslungsreichen Spaß sorgt etwa der Zoo Eberswalde, ein schöner kleiner Zoo, mit begehbaren Gehegen, frei bewegenden Zootieren und fünf Abenteuerspielplätzen.

Im Eberswalder Familiengarten tauchst Du ein in eine fantastische Welt. Erkunde die zauberhafte Märchenspiellandschaft mit dem Tretboot durch die mystisch anmutenden unterirdischen Betriebsarchen.

Lohnenswert ist auch ein Besuch im barrierefreien Museum Eberswalde. Hier erfährst Du Wissenswertes zur Stadt- und der Regionalgeschichte sowie der mittelalterlichen Stadtgründung. Auch der 1913 in Eberswalde gefundene Goldschatz kann als Nachbildung bestaunt werden, immerhin der bedeutendste mitteleuropäische Goldfund aus der Bronzezeit.

In der Innenstadt lädt die neu gestaltete Stadtpromenade zum Entspannen und Flanieren ein. Bemerkenswert ist zudem die 1831 erbaute Eberswalder Stadtschleuse, die älteste betriebsfähige Schleuse zwischen Elbe und Oder, deren  hölzerne Obertore mittels Schiebestangen geöffnet bzw. geschlossen werden. Der Marktplatz ist das Herz Eberswaldes. Ob Cafés, Restaurants, Geschäfte und Boutiquen – es ist immer was los. Hier trifft man sich!

Die Maria-Magdalenen-Kirche aus dem 13. Jahrhundert gehört zu den bedeutendsten hochgotischen Stadtpfarrkirchen der Mark Brandenburg. Der Kirchturm ist begehbar und hat in 28 Metern Höhe vier Aussichtsbalkone. Die Erklimmung der Stufen ist Teil des Eberswalder Höhenpasses.

Für Eberswalde hat Wasser eine große Bedeutung. Der Finowkanal zieht seit über 400 Jahren sein blaues Band durch das Stadtgebiet und ist die älteste künstliche noch befahrbare Wasserstraße Deutschlands. Entdecke den Finowkanal mit dem Kanu, per Biberfloß oder Motorboot - viele Stellen laden zum Erholen und Entspannen ein. Der gut ausgebaute Rad- und Wanderweg „Treidelweg“ (Teil des Oder-Havel-Radweges) führt entlang des Finowkanals, mit zahlreichen reizvollen und  naturnahen Ecken.

Der Eberswalder O-Bus, liebevoll auch „Strippi“ genannt, zieht seit 1940 seine oberleitungsgeführten Bahnen durch die Waldstadt. Er ist damit der älteste O-Busbetrieb Deutschlands. Eine Fahrt mit der mobilen Eberswalder Attraktion sollte man sich daher nicht entgehen lassen.

…………………………………………………………………………………………………………………

Weitere Infos & Kontakt:

Tourist-Information im
 Museum Eberswalde
Steinstraße 3, 16225 Eberswalde
Tel.: 033 34 / 6 45 20
tourist-info@eberswalde.de
www.tourismus-eberswalde.de