Sauerthal

  • Die Ortsmitte von Sauerthal
  • Pfarrkirche St. Anna Sauerthal
  • Grabmal Reichsgraf Franz von Sickingen (†1834)
  • Ringmauer der Sauerburg
  • Gebäude ehem. Schiefergrube Hundsberg, 1925-1929
  • Der Sauerbrunnen
  • Fachwerkhaus in der Tiefenbachstr. 9
  • Hausrückseite
  • Tiefenbachstr. 18, Fachwerk-Streckhof, angbl. 1558
  • Mundloch der ehemaligen Schiefergrube Falkenstein

Die Ortsgemeinde Sauerthal liegt mit 163 Einwohnern im Tiefenbachtal im Taunus direkt an der hessischen Grenze und gehört der Verbandsgemeinde Loreley an. Die Randlage des Dorfes ist deutlich erkennbar: Es ist sehr ruhig in Sauerthal, die einzige Straße, die ins Dorf führt, hört auch hier auf. Dabei hat das Dorf Interessantes zu bieten. Die hübschen Fachwerkhäuser etwa, deren ältestes, das Kreuzbergerhaus, noch aus dem 16. Jahrhundert stammt und heute noch bewohnt wird. Oder den Sauerborn, ein Mineralwasserbrunnen mitten im Ort, der Sauerthal seinen Namen gab.

Oberhalb des Dorfes erhebt sich die Sauerburg, eine mächtige Anlage aus dem 14. Jahrhundert. Sie ist heute zum Teil Ruine, der andere Teil wurde 1910 wieder aufgebaut und kürzlich zum noblen Event-Hotel umgebaut. Die Sauerburg ist Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Die ruhig gelegenen Rhein-Höhengemeinden eignen sich sehr als Wanderstandorte, da sie entweder unmittelbar am Rheinsteig liegen oder mit einem Verbindungsweg aufwarten können. Der Rheinhöhenweg, der Bergbau-u. Landschaftspfad und der Jakobsweg Rhein-Lahn sind ebenso wie der Rheinsteig sehr interessante Themen-Wanderwege die gut beschildert, dem Wanderer zu jeder Jahreszeit lohneswerte Touren bieten.

………………………………………………………………………………………………………………

Kontakt und weitere Infos:

Verbandsgemeindeverwaltung
Loreley
Dolkstraße 3
56346 St. Goarshausen

Telefon: 06771 – 919 - 0
poststelle@vg-loreley.de